Jens-Uwe Som­mer­schuh

Das Vierte Buch Vivaldi

Cocktail verkaterter Kolumnen aus dem Elbtal und aller Welt

Was hat es mit Frei­tag dem Drei­zehn­ten auf sich? Wieso liebt Vivaldi die Staub­sauge­rin Vikki? Hat Goe­the eine dunkle Schuld auf sich gela­den? Warum demons­trie­ren Braun­fell­ka­ter unter dem frag­wür­di­gen Motto „Krepida – Komisch riecht ein Per­ser in der Abend­stunde“ gegen Kat­zen von anderswo? Wie gewinnt ein Tier­chen den Sän­ger­wett­streit „Euro­wi­schen“?
Die­sen und ande­ren zuge­spitz­ten Fra­gen geht Jens-Uwe Som­mer­schuh in sei­nen mal spöt­ti­schen und wit­zi­gen, mal nach­denk­li­chen und ver­son­ne­nen Kolum­nen nach.

DAS VIERTE BUCH VIVALDI ent­hält Texte aus den Jah­ren 2014 bis 2017, die sich in einem bun­ten Mix auch mit der Liebe und der Treue, dem Leben und sei­ner End­lich­keit befas­sen – und mit der Amsel Amé­lie, die dem Tod in letz­ter Sekunde ent­geht, weil der Kolum­nist sie ret­tet.

Mehr als 720 Kolum­nen hat Jens-Uwe Som­mer­schuh seit 1992 für die SÄCHSISCHE ZEITUNG geschrie­ben, berüh­rende kleine Geschich­ten, mit denen er auf unter­halt­same Art das Dasein reflek­tiert und bis­wei­len ein­greift in den Gang der Dinge.

 

Logo Zwiebook

Genre: Kolum­nen

Erscheint im Novem­ber 2019 bei Zwie­book
ISBN: 978−3−943451−42−9
Größe: 12 x 19 cm
Klap­pen­bro­schur, 124 Sei­ten
Preis: 10,00 Euro

Ab Novem­ber 2019 über­all im Buch­han­del erhält­lich.
Oder Sofort­be­stel­lung mit­tels ISBN bei GERMINAL Ver­sand­buch­hand­lung.