Hans-Joachim Böttcher

Hans-Joachim Böttcher

Hans-Joa­chim Bött­cher, gebo­ren 1947 in (Bad) Düben, heute in Sach­sen gele­gen, war ehe­mals als Denk­mal­pfle­ger im öffent­li­chen Dienst tätig. Mit sei­nem Ruhe­stands­be­ginn 2008 inten­si­vierte er seine schon bis dahin sehr aktive Autoren­tä­tig­keit. Seit­dem hat er sich als Ver­fas­ser von Bio­gra­fien über Per­sön­lich­kei­ten der säch­si­schen Geschichte mit bemer­kens­wer­ten bzw. tra­gi­schen Schick­sa­len eta­bliert. 2015 erhielt Bött­cher für sein Schaf­fen den renom­mier­ten „Gel­lert-Preis“ in der Kate­go­rie Lite­ra­tur.
Sei neu­es­tes Buch „Eli­sa­beth von Sach­sen und Johann Kasi­mir von der Pfalz – Ein Ehe- und Reli­gi­ons­kon­flikt“ ist seine sie­bente im Dresd­ner Buch­ver­lag erschie­nene Bio­gra­fie. Ins­ge­samt ist es die 24. Buch­ver­öf­fent­li­chung des Autors.

Was Sie sehen, gefällt Ihnen? Bitte weitersagen: