Thomas Zahn

Bild Thomas Zahn

Tho­mas Zahn wurde 1968 in Dres­den gebo­ren, wo er noch heute lebt. Schon früh trieb ihn die Neu­gier an, Wis­sen in den ver­schie­dens­ten Berei­chen zu erlan­gen. Die Male­rei wurde dabei bereits als Jugend­li­cher ein wich­ti­ges krea­ti­ves Betä­ti­gungs­feld. So eig­nete er sich über die Jahre ver­schie­dene Mal­tech­ni­ken an, bis er schließ­lich mit Air­brush begann und darin seine bevor­zugte künst­le­ri­sche Aus­drucks­form fand. Zahl­rei­che Groß­pro­jekte sind seit­dem – auch in Zusam­men­ar­beit mit Jens Schrö­ter, Shakal’s Cor­ner – ent­stan­den: der soge­nannte „Frie­den­st­ruck“, das „Lange & Söhne“-Uhren-Pferd zur 800-Jahr-Feier der säch­si­schen Lan­des­haupt­stadt, ver­schie­denste groß­for­ma­tige Wand­bil­der usw.
Tho­mas Zahn war zudem 12 Jahre lang als Semi­nar­lei­ter im Bereich Air­brush tätig und prä­sen­tiert seine Werke bis heute regel­mä­ßig im Rah­men von Aus­stel­lun­gen und Mes­sen. Beim Krea­tiv Award 2012 errang er den 2. Platz.

Bereits seit jun­gen Jah­ren im Kampf­sport aktiv, trat Tho­mas Zahn 2011 der his­to­ri­schen Schwert­kampf-Gruppe SaXen­Streich bei und lernte dort Mario Sempf ken­nen. Mit ihm ver­bin­det ihn ein gro­ßes Inter­esse an Regio­nal­ge­schichte. Beide for­schen der­zeit gemein­sam zum Thema mit­tel­al­ter­li­che und früh­neu­zeit­li­che Gerichts­bar­keit in Dres­den und Umge­bung. Tho­mas Zahns Inter­esse gilt dabei beson­ders der Wie­der­ent­de­ckung und Visua­li­sie­rung der Richtstätten.

 

Besu­chen Sie den Blog von Mario Sempf und Tho­mas Zahn und gehen Sie mit ihnen auf Ent­de­ckungs­reise zu den Orten der mit­tel­al­ter­li­chen Gerichts­bar­keit in Dres­den und Umge­bung: http://vom-haengen-und-wuergen.blogspot.de/

Wei­tere Infos zu den Ver­an­stal­tun­gen mit Mario Sempf und Tho­mas Zahn unter: www.mittelalter-dresden.de