Michael Braun Alex­an­der

Madame Jakublonskis Monstrositäten-Cabinet

 

Cover Madame JakublonskiGeld, Geld, alle Jahre wie­der: Geld. Darum geht es Madame Jaku­blon­ski, uns, der Welt.“

Neu­jahr 1923, eine Pen­sion in Dres­den: Katha­rina Jaku­blon­ski, Direk­to­rin eines rei­sen­den Schau­stel­ler­en­sem­bles, stellt bei der Inven­tur fest, dass die Infla­tion der jun­gen Wei­ma­rer Repu­blik die Finan­zen ihres Mons­tro­si­tä­ten-Cabi­nets zer­rüt­tet hat. Ohne gött­li­che Fügung, erklärt Madame Jaku­blon­ski ihrer Ver­trau­ten Rita Est­rella de Schmidt, gehe man in Kürze bank­rott.

Wider Erwar­ten geschieht ein Wun­der – und wenige Tage spä­ter logiert die illus­tre Com­pa­gnie in einem Grand­ho­tel in den Alpen, bevor sie, ein­ge­holt von der Ver­gan­gen­heit, über­eilt an den Golf von Nea­pel auf­bre­chen muss.

Michael Braun Alex­an­ders vier­ter Roman, Hol­ly­wood-Regis­seur Tod Brow­ning und sei­nem avant­gar­dis­ti­schen Kult­film „Freaks“ (1932) gewid­met, ist eine bit­ter­böse, tur­bu­lent erzählte Arsen-und-Spit­zen­häub­chen-Komö­die über den flo­rie­ren­den Lei­chen­han­del der durch­trie­ben-char­man­ten Madame Jaku­blon­ski. Die­ser Schel­men­ro­man beschreibt Auf­stieg und Fall einer skur­ri­len Schau­stel­ler­truppe, deren Mit­glie­der zugleich Opfer und Täter sind, ein­ge­bet­tet in die Wir­ren von Hyper­in­fla­tion und Wei­ma­rer Deka­denz.

 

Logo salomo publishing

Genre: Krimi-Komö­die

Erscheint im Sep­tem­ber 2017 bei salomo publi­shing
ISBN: 978−3−941757−80−6
Größe: 13,5 x 21 cm
Soft­co­ver, 238 Sei­ten
Preis: 15,00 Euro

Das Buch ist bereits als E-Book erschie­nen. Ab Sep­tem­ber 2017 als Print­aus­gabe über­all im Buch­han­del erhält­lich.
Oder Sofort­be­stel­lung mit­tels ISBN bei GERMINAL Ver­sand­buch­hand­lung.

Schreibe einen Kommentar