Kaddi Cutz

Autorenfoto Kaddi Cutz

Kaddi Cutz ist über drei­ßig – was das Uni­ver­sum aber nicht davon abhält, ihr in regel­mä­ßi­gen Abstän­den post­pu­ber­tie­rende Män­ner, win­dige Typen oder all­ge­mein ver­stö­rende Men­schen auf­zu­ti­schen. Weil sie jedoch irgend­wann ein­mal Sozi­al­päd­ago­gik stu­diert hat, kommt sie damit ganz gut zurecht und ver­dich­tet beson­ders skur­rile Epi­so­den ein­fach in ihren Geschich­ten, die sie seit 2010 erfolg­reich bei Poe­try Slams im gesam­ten deutsch­spra­chi­gen Raum vorträgt.
In ihrer Wahl­hei­mat Dres­den ist sie – trotz beein­dru­ckend schlech­ter Säch­sisch-Skills und einer tief sit­zen­den Abnei­gung gegen­über Buch­teln und Let­scho – vor­bild­lich inte­griert. Sie schreibt dort regel­mä­ßig für ver­schie­dene Maga­zine und arbei­tet als Ver­an­stal­te­rin und Moderatorin.

2016 wurde sie säch­si­sche Vize-Lan­des­meis­te­rin im Poe­try Slam.

Auto­ren­home­page: www.kaddicutz.de


(Foto: Susann Rümmler)